Gründe: 
– Schaffung von Wohnraum
– Veränderung der Geschosshöhe
– Umgestaltung der bestehenden Räumlichkeiten

verschiedene Materialien (kleine Auswahl):
– Dachziegel aus Ton (naturrot/engobiert/glasiert)
– Betondachsteine (versch. Farbtöne) matt oder glänzend
– Verschiedene Holzwerkstoffe,
z.B. Konstruktionsvollholz SI (= sichtbar)
oder NSI (= nicht sichtbar), Massivholz – Natur/Fix/Plus

Wir verwenden nur hochwertige Materialien von namhaften Herstellern,
u.a. von Braas (Lafarge), Creaton, Jungmeier, Ergoldsbacher, Egger, Pavatex usw.

Vorgehensweise:
– Beratungsgespräch über die verschiedenen
Gestaltungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung
der individuellen Kundenwünsche
– Erstellen eines Angebots für die geplante Baumaßnahme
– Erstellung von Konstruktions- und Detailplänen

 

Ausführungsphase:
– Auf- und Abbau eines Schutzgerüstes
– Abnehmen des kompletten Dachstuhls mit fachgerechter Entsorgung der
Abbruchmaterialien, bzw. Wiederverwendung einzelner Materialien
– Ausführung der geplanten Baumaßnahme in Holzständerbauweise
– Aufstellen des Dachstuhls mit/ohne Gauben sowie Dachfenster
– Verschalen der Dachfläche mit verschiedenen Werkstoffen, z.B.
Bretterschalungen, Holzfaserdämmplatten, DWD-Platten,
Unterdeckbahnen
– Einlatten der Dachfläche
– Dacheindeckung mit Spenglerarbeiten

Auf Wunsch können auch hier einzelne Tätigkeiten bauseits ausgeführt werden,
d.h. der Kunde kann zum Beispiel die Dämmarbeiten oder die Außenverschalung selbst ausführen.