Gründe:
– Fehlender Aussenputz
– Fassadengestaltung
– Unansehnlicher oder brüchiger Aussenputz
– Aufbringen von zusätzlicher Wärmedämmung
– Erscheinungsbild des Hauses verändert sich zum Positiven

verschiedene Materialien (kleine Auswahl):
– Fichtebretter, Lärchebretter, Douglasiebretter
– Buche- und Eicheschindeln
– Naturschiefer- und Faserzementplatten
– Stahl- und Alutrapezblech
– Bitumenwellplatten

Vorgehensweise:
Planungs-/Vorbereitungsphase:
– Beratungsgespräch über die verschiedenen Ausführungsmöglichkeiten,
  unter Berücksichtigung der individuellen Kundenwünsche
– Verschiedene Musterflächen als Entscheidungshilfe stehen für Sie auf
  unserem Werksgelände zur Verfügung.
– Erstellen eines Angebots für die geplante Baumaßnahme

Ausführungsphase:
– Auf- und Abbau eines Arbeitsgerüstes, falls erforderlich
– Montage der Unterkonstruktion und der Traglattung (Schalung)
– Möglichkeit zum Einbau einer zusätzlichen Wärmedämmung
– Aufbringen einer geeigneten Fassadenbahn
– Herstellung der Außenverkleidung nach Kundenwunsch, zum Beispiel
Holzschalungen (Boden-Deckelschalung, Stülpschalung, etc.),
Blechverkleidungen, Naturschiefer- und Faserzementplatten, usw.
– Streichen der Holzschalungen
– Anschlussarbeiten an Fenster, Türen, Ecken, Mauerversprüngen, usw.

Einzelne Tätigkeiten können bauseits ausgeführt werden,
d.h. der Kunde kann zum Beispiel die Holzschalungen selbst streichen.